Warning: Declaration of c2c_ConfigureSMTP::options_page_description() should be compatible with C2C_Plugin_023::options_page_description($localized_heading_text = '') in /var/www/websites/meccanicagigotti.it/wp-content/plugins/configure-smtp/configure-smtp.php on line 47
In der Umgebung « Meccanica Gigotti

In der Umgebung

Apulien ist mit ihren 800 Kilometern Küste nicht nur die östlichste Region Italiens, sondern auch jene mit dem längsten Küstenverlauf. Entlang der Küste wechseln sich felsige (wie der Gargano) und sandige  (am Golf von Tarent) Abschnitte mit Steilküsten (im Süden von Bari und im unteren Salento) ab.

Im Jahr 2010 gab das Gesundheitsministerium 98% der apulischen Küste für den Badebetrieb frei.

Quelle: Wikipedia – http://de.wikipedia.org/wiki/Apulien

 

Molfetta Outlet

 

In einem typisch mediterranen Ambiente mischen sich die antiken Traditionen des südlichen Italiens auf sehr originelle Weise mit den aktuellen Mode- und Lifestyle-Trends. Hier wird das Shoppingvergnügen noch ergänzt durch großzügige Gastfreundlichkeit und exklusive Dienstleistungen.

http://www.fashiondistrict.it/en/molfetta


 

Trulli von Alberobello

 

Alberobello (Ajarubbèdde im baresischen Dialekt), ist eine italienische Gemeinde mit zirka 11.000 Einwohnern in der Provinz Bari, Apulien, im Herzen der Valle d’Itria (Itriatal) und der Terra dei Trulli (Land der Trulli).

http://de.wikipedia.org/wiki/Alberobello


 

Bari

 

Bari ist als jene Stadt bekannt, in der die Gebeine des Hl. Nikolaus aufbewahrt sind. Dieses Privileg machte Bari und seine Basilika zu einem der beliebtesten Zentren der Orthodoxen Kirche im Westen.

Bari hat eine solide Handelstradition und war seit jeher Drehkreuz der politischen, kulturellen und kaufmännischen Beziehungen zu Osteuropa und zum Nahen Osten. Sein Hafen ist heute der größte Passagierhafen an der Adria. Seit 1930 wird in Bari die Messe „Fiera del Levante” abgehalten. Seit Kurzem ist Bari auch Sitz  des Sekretariats für den Paneuropäischen Korridor Nr. 8.

Die historische Altstadt, bekannt als Bari vecchia, ist geprägt von ihrer tausendjährigen Geschichte und steht im Kontrast zur Neustadt, dem sogenannten „Murat-Viertel” aus dem 19. Jahrhundert mit seiner schachbrettartigen Anordnung, welches die Handelstradition der Stadt verkörpert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wuchs die Stadt schnell und oft unkontrolliert, wodurch der neue Teil jenseits des Murat-Viertels sich unregelmäßig entwickelte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bari


 

Trani

 

Trani ist als Stadt der Kunst und der architektonischen Schönheiten bekannt, welche an ihre ruhmreiche Vergangenheit erinnern.
Die Kathedrale von Trani (auch bekannt als Kathedrale des San Nicola Pellegrino) ist das berühmteste Bauwerk dieser apulischen Stadt. Ihre Architektur ist ein Beispiel für die apulische Romanik. Ihre Erbauung verdankt sie den Ereignissen um den Heiligen Nicola Pellegrino, die sich hier während der normannischen Herrschaft abspielten. In der Krypta der Kathedrale befinden sich zahlreiche Reliquien, darunter auch die Gebeine der orientalischen Märtyrerin St. Febronia, die in einem wertvollen Schrein aus dem 18. Jahrhundert aufbewahrt werden, welcher zusammen mit einem ovalen Gemälde der Heiligen im Dommuseum besichtigt werden kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Trani


 

Castel del Monte

 

Das Castel del Monte wurde im  13. Jahrhundert  auf Geheiß von Kaiser Friedrich II. erbaut.  Es liegt im heutigen Gemeindegebiet von Andria, 18 km außerhalb der Stadt, nahe der Ortschaft Santa Maria del Monte auf einem Hügel der westlichen Murge, auf  540 Metern Seehöhe.

Im Jahr 1936 wurde es in die Liste der italienischen Nationaldenkmäler aufgenommen und 1996 Teil des Weltkulturerbes der UNESCO.

http://de.wikipedia.org/wiki/Castel_del_Monte